Foto: Stephanie Ballantine
 
 
MATILDA LEKO
 
20. Dezember 2019 um 20Uhr
 
 
Die Sängerin und Komponistin Matilda Leko ist mit Rhythmen des Balkans und der Musik der Roma
aufgewachsen. Die gebürtige Wienerin mit serbischen und Roma–Wurzeln begann schon früh in
ihrem Leben mit verschiedenen Musikrichtungen zu experimentieren: von den Klängen ihrer Heimat
über Pop, Rock, Soul bis hin zum Jazz.
 
Die Entdeckung der Jazzmusik brachte sie auch nach Wien zurück, wo sie Jazzgesang studierte.
Matilda Leko war eine der ersten Sängerinnen in Wien, die Balkanmusik mit Jazz verschmolz, und
eine der ersten, die dieser Musik einen neuen Klang verlieh. Ihre Musik ist grenzüberschreitend
und nicht auf ein Genre oder eine Richtung beschränkt. Ihre Kompositionen fordern und unterstrei–
chen ihre ungewöhnlichen und kreativen Improvisationen. Zu ihrem Repertoire gehören auch selbst–
komponierte ironische, politische Wiener–Lieder. Ihre Stimme ist bluesig, soulig und sehr vielseitig,
die sie wie ein Instrument benutzen kann, wenn sie improvisiert. Die Texte, die sie schreibt, erzählen
die Geschichte des echten Lebens.

 
„Ihr Stimmumfang reicht von tiefsten Tiefen bis zu den höchsten Höhen — und das sowohl vokal
als auch emotional. Denn ihr eigentliches Instrument ist die Seele, mit der sie alle Höhen und Tiefen
umfasst und den ganzen Raum durchdringt.“
  Wiener Jazz–Club ZWE

 
 
 
Eintritt: 7,–– €uro bis 15,–– €uro
Reservierung: 030 / 56 82 89 31
 
 
 
 
Rixdorfer Jazzsalon
in der Galerie bauchhund salonlabor
 
Schudomastr. 38, 12055 Berlin⁄Rixdorf
S–Bahn Sonnenallee ⁄ Bus M41 bis Mareschstraße
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

  Entrée   Musiker/innen   Links   Chronik   Kontakt   Datenschutz   Impressum   Info
 
 
 
 
 
 
 
 
   —> Galerie